118
Erweiterung des Schul- und Sportzentrums Timmendorfer Strand

Realisierungswettbewerb 1999

Realisierungswettbewerb 1999

Die Außenräume des Schul- und Sportzentrums stehen im Mittelpunkt der Konzeption der Schulerweiterung. Unter Ausnutzung eines vorhandenen Niveausprungs wird eine Ebene ausgebildet, die sich durch ihre scharf ausgebildeten Ränder zur Umgebung präzise formuliert und einerseits die bestehenden Gebäude erfasst, andererseits die Standorte der zu planenden Gebäude definiert und verortet.

Der so erzeugte Freiraum übernimmt die Aufgabe, die solitären Bauten als Teppich zu verbinden. Dieser wird als vollflächig nutzbare, begehbare Plattform für alle denkbaren Nutzungsansprüche entwickelt. Der Verzicht auf die Trennung in Wege-, Vegetations- und Aufenthaltsflächen eröffnet die Chance eines großzügigen Umfeldes, das die funktionale Zusammengehörigkeit der Gebäude in erkennbare Gestalt umsetzt.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein, Sabine Waldmann als b5p Architekten
Mitarbeit Christina Hansen, Dirk Waldmann
Landschaftsarchitektin Ariane Röntz, Berlin
BGF/HNF 4.720 qm² / 3.200 qm²