120
Bereichsbibliothek Universität Potsdam Am Neuen Palais

Neubau und Umbau denkmalgeschützter Gebäude für eine Bereichsbibliothek für die Philosophischen Fakultäten der Universität Potsdam Am Neuen Palais mit Sabine Waldmann 2000-2005

Neubau und Umbau denkmalgeschützter Gebäude für eine Bereichsbibliothek für die Philosophischen Fakultäten der Universität Potsdam Am Neuen Palais mit Sabine Waldmann 2000-2005

Das Bauvorhaben der Bereichsbibliothek für die Philosophischen Fakultäten am Neuen Palais sieht vor, den Marstall des Communs I für die Bereichsbibliothek umzunutzen und durch einen Neubau im Innenhof der Anlage zu ergänzen. Der Ursprung des hofförmigen Ensembles geht auf das 18.Jahrhundert zurück. Das Commun dominiert sowohl in seiner Dimension als auch in seiner klassizistischen Gestalt die Situation des Innenhofs.

Das Prinzip der Hoftypologie ist der Ausgangspunkt des Entwurfskonzeptes: Der Innenhof des Marstalls wird als Zugangssituation entwickelt, um eine sukzessive Annäherung aus der Öffentlichkeit des Universitätscampus an die ruhige, konzentrierte Innenwelt der Bibliothek zu schaffen. Das Neubauvolumen wird als schwebender ringartiger Baukörper ausgebildet, der über einen flachen eingeschossigen Gebäudeteil an den Altbau angeschlossen ist.

Die Gebäudekubatur erzeugt ein komplexes Verhältnis zwischen ineinandergeschachtelten Innen- und Außenräumen. Je nach Standpunkt des Betrachters eröffnet das Gebäude vielfältige Blickbeziehungen zwischen den verschiedenen Teilen der baulichen Anlage. Dabei überlagern sich immer wieder die Durchblicke durch die transparenten, großformatigen Glasfassaden des Neubaus mit den Spiegelungen der historischen Fassaden des Communs.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein, Sabine Waldmann als b5p Architekten
Mitarbeit Uwe Götz, Sebastian Potz
ARGE-Partner LPH 4-6 gwp Geyer Kirk GbR, Potsdam
Tragwerksplanung Pichler Ingenieure, Potsdam
TGA Brendel Ingenieure, Berlin
Bauherr Land Brandenburg, Liegenschafts- und Bauamt, Potsdam
Leistungsphasen LPH 2-5 / künstlerische Oberbauleitung
BGF/HNF 2.100 m² / 1.204 m²
Gesamtbaukosten 3.700.000 EUR

Fotograf Andreas Meichsner