210
Sanierung der Amerika-Gedenkbibliothek Berlin-Kreuzberg

Beschränktes Gutachterverfahren | 2013

Beschränktes Gutachterverfahren | 2013

Die 1954 eröffnete Amerika-Gedenkbibliothek gilt sowohl architektonisch als auch hinsichtlich der bibliothekarischen Konzeption als vorbildliches Beispiel einer offenen, einem breiten Publikum zugänglichen Bibliotheksarchitektur. Die Zielsetzung der Neugestaltung des Publikumsbereichs der AGB gleicht einer Gratwanderung. Es gilt, die Qualitäten des denkmalgeschützten Gebäudes der Architekten Fritz Bornemann, Gerhard Jobst, Willy Kreuer und Hartmut Wille in seinen ursprünglichen Grundzügen freizulegen und für die Besucher wieder nachvollziehbar zu machen. Gleichzeitig muss in der Neugestaltung des Publikumsbereichs auf die veränderten Nutzungsanforderungen eines zukunftsorientierten Bibliotheksbetriebs reagiert werden. Das geringe Umbaubudget erlaubt nur gezielt gesetzte, punktuelle Interventionen.

Das charakteristische Merkmal des Gebäudes liegt in der subtilen Krümmung mit dem das Gebäude auf den städtebaulichen Kontext reagiert:
Die Krümmung ist als Kreisbogensegment mit dem Mittelpunkt auf dem Mehringplatz erzeugt, die Gebäudeachsen verlaufen nicht parallel sondern fluchten in einen gemeinsamen Mittelpunkt. Im Innenraum erzeugt diese Krümmung interessante und spannungsreiche Perspektiven und Fluchten, die durch die aktuelle Möblierung nur schwer nachzuvollziehen sind. Diese innenliegende Wand, die den internen Bibliotheksbereich von der Lesehalle abgrenzt, wird als konzeptionell tragendes Element entwickelt. Mittels einer vorgesetzten Verkleidung wird die Wand als raumhaltiges Möbel mit Präsentationsflächen gestaltet. Entlang dieser Leitwand fädeln sich die verschiedenen Nutzungsbereiche der Bibliothek auf.

Die Gestaltung der Wand sieht einen Farbverlauf vor, der sich über die gesamte Länge erstreckt. Bedingt durch die konkave Krümmung der Wand wird der Farbverlauf für den Besucher nur in Ausschnitten wahrnehmbar sein - erst mit der Bewegung durch den Raum fügt sich der Verlauf zu einem Gesamtbild zusammen.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein, Matthias Hanzlik
Auslober Zenrale Landesbibliothek Berlin