156
Mittelpunktbibliothek am Alten Markt Berlin-Köpenick

Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren 2005

Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren 2005

Eine zeitgemäße Stadtbibliothek hat die Aufgabe als öffentlicher Raum für ein breites Publikum zu fungieren. Bibliotheken sind im Zeitalter der Wissensgesellschaft wesentlicher Bestandteil der Bildungspolitik:
Eine Bibliothek ist zentraler Treffpunkt für Bildungs- und Weiterbildungsangebote – sowohl im Bereich der Erwachsenenbildung als auch für Kinder und Jugendliche. Dazu bedarf es gleichermaßen kommunikativer Bereiche sowie Bereiche, die ein konzentriertes und zurückgezogenes Arbeiten ermöglichen.

Diese Anforderungen sind der Ausgangspunkt für die Konzeption des Baukörpers. Das Erdgeschoss wird als Fortsetzung des öffentlichen Freiraums betrachtet - transparente Glasfassaden ermöglichen vielfältige Wechselwirkungen zwischen Innen- und Außenraum. Im Erdgeschoss sind somit Nahbereiche sowie Lesecafé und Zeitschriften organisiert.
Das Obergeschoss ist als introvertierter Bibliotheksraum konzipiert, hier ist der Präsenzbestand mit den entsprechenden Lese- und Arbeitsbereichen sowie die Jugendbibliothek vorgesehen.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein
Mitarbeit Anke Noske, Radoslaw Joswiak, Kristin Weber
Tragwerk und TGA Happold Ingenieure, Berlin
Brandschutz hhp, Berlin
NF 2.100 m²

© 2020 ff-architekten     Impressum