178
Pablo-Neruda Grundschule und Anton-Philipp-Reclam Gymnasium Leipzig

Realisierungswettbewerb 2009

Realisierungswettbewerb 2009

Der Standort der Pablo-Neruda-Grundschule und des Anton-Philipp-Reclam- Gymnasium liegt im Südosten der Innenstadt Leipzigs. Das Umfeld ist durch Hochhauscheiben und Punkthochhäuser einer modernistischen Stadtplanung geprägt.

Der Schulkomplex mit seinen drei Bausteinen - Grundschule, Gymnasium, Sporthalle - wird als ein klar identifizierbares Ensemble entwickelt, das mit seiner Baukörperkonfiguration auf dem abgesteckten Spielfeld klar definierte Freiräume schafft. Die Plattenbauten des Reclam-Gymnasiums werden über Adapterbauten an den Köpfen zu einem Gebäudekomplex zusammengeschlossen, um so eine hofartige Situation zu erzeugen.

Die Grundschule wird als zweigeschossiger Ring ausgebildet, der sich mit seinen Längsseiten auf den Baukörper des Gymnasiums und auf die Landschaftskante der Bahntrasse bezieht. Damit vermittelt der Baukörper der Grundschule die verschiedenen Geometrien des städtebaulichen Gefüges und zieht eine neue Entwicklungsrichtung auf. Mit der Sporthalle gegenüber dem Gymnasium wird eine Platzsituation als Eingangsbereich zu den Schulen geschaffen.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein
Mitarbeit Kristin Weber, Radoslaw Jozwiak
Freiraumplanung Sattler+Bernard, Berlin
Tragwerk Rüdiger Ihle Studio C, Berlin
TGA/Energiekonzept Canzler Ingenieure, Dresden

© 2020 ff-architekten     Impressum