182
Erweiterung Sporthalle Marianenstraße Berlin-Kreuzberg

Gutachterverfahren 2009

Gutachterverfahren 2009

Das Innenleben des Blockes ist durch eine unerwartete Weite des Freiraums und die lichte Waldstimmung der alten Bäume bestimmt. Um den großzügigen Eindruck des Innenhofs nicht zu verstellen wird der Erweiterungsbau neben der denkmalgeschützten Turnhalle vorgesehen und durch eine Glasfuge von der Halle abgesetzt.

Die Konturen des Anbaus werden im Freiraum aufgenommen, um den Hofbereich in zwei unterschiedliche Bereiche zu gliedern:
Der östliche Bereich wird als Aktivitätsbereich entwickelt, der westliche Bereich erhält einen durchgängigen Belag aus Rindenmulch. Der Aktivitätsbereich ist durch einen grünen Sportbelag definiert, der sich in der Fassade des Erweiterungsbaus fortsetzt - Gebäude und Freiraum verschmelzen zu einer Topografie und bilden mit der Kletterwand ein eigenständiges Ensemble. Der grüne Sportbelag wirkt wie eine Spiegelung des grünen Baumdaches und spannt sich wie eine Haut von der Dachkante des Anbaus über das Sportfeld hinaus bis zu der raumabschließenden Kletterwand.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein
Freiraumplanung guba+sgard, Berlin
Auftraggeber Bezirksamt Friedrichshain- Kreuzberg, Berlin

Modellfotos Andreas Meichsner
© 2020 ff-architekten     Impressum