221
Entwicklungskonzept Bahnhof Salzwedel

Machbarkeitsstudie mit PFE 2014

Machbarkeitsstudie mit PFE 2014

Der Salzwedler Bahnhof übernimmt eine wichtige Funktion als Verkehrsknotenpunkt für den öffentlichen Personenverkehr innerhalb der Region und bildet für viele Besucher das Eingangstor zur Stadt. Durch den Leerstand des Bahnhofgebäudes von 1870, den sanierungsbedürftigen Zustand und das teilweise unattraktive Umfeld wird der Bahnhof der Aufgabe eines angemessenen Auftaktes zur Stadt und als zentraler Ort der Mobilität nicht gerecht. Darüber hinaus fehlt es an Angeboten für die Bahnhofsnutzer, wie beispielsweise Imbiss und Reisebedarf.
Aufgabe der Machbarkeitstsudie ist es, Entwicklungsszenarien für die künftige Nutzung des Bahnhofsgebäudes und der Aufwertung des Umfeldes aufzuzeigen - mit dem Ziel, den besonderen Ort zu revitalisieren und eine attraktiv gestaltete räumliche Umgebung zu schaffen.

Während der Bearbeitung der Machbarkeitsstudie gab es unterschiedliche Abstimmungen mit verschiedenen Abteilungen der Stadt Salzwedel und der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA GmbH). Daneben wurden Begehungen und eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit mit einer öffentlichen Vorstellung der Zwischenergebnisse im Marketingausschuss durchgeführt.
In zwei breit angelegten Steuerungsrunden wurden die Zwischenergebnisse der Studie vorgestellt und diskutiert. Hieran nahmen neben Vertretern der Stadt Salzwedel und der NASA, Vertreter der städtischen KulTour-Betriebe, der DB Netze, der Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel (PVGS), der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Salzwedel sowie des benachbarten Hagebau-Baumarktes und der Avacon AG teil.

Ein wesentliches Entwurfselement zur Umnutzung des Bahnhofsgebäude besteht in der Öffnung der westlichen Giebelseite:
Mit dieser Maßnahme wird die Orientierung des Erdgeschosses auf die zentrale Erschliessungsachse der Bahnsteige gelegt. Somit ensteht eine attraktive Einzelhandeslfläche für Gastronomie und Reisebedarf. Ein zweiter Baustein ist die Erichtung einer Fahrradstation im Bereich des Gebäudes der ehemaligen Bahnpolizei, ergänzt mit einer Fahrradservicestation im Bahnhofsgebäude.

Team Ralf Fleckenstein, Matthias Hanzlik
Kooperation / Mitverfasser Olaf Gersmeier PFE, Berlin
Auftraggeber Hansestadt Salzwedel


© 2020 ff-architekten     Impressum