242
Alte Dorfschule Buckow

Bewerbungsverfahren 2018

Bewerbungsverfahren

Das Grundstück mit der alten Dorfschule liegt im historischen Ortskern von Buckow. Das zweigeschossige, ziegelsteinsichtige Gebäude mit steilem Satteldach und Schmuckgaube setzt einen wichtigen Akzent im Straßenraum, der überwiegend durch eingeschossige Gebäude charakterisiert ist. Das schmale Grundstück streckt sich mit einer Tiefe von 110 m in den Block hinein. Das Vorhaben, das Grundstück mit einer baulichen Ergänzung für Räume der VHS und der Musikschule zu verdichten, eröffnet die Chance das Grundstück neu zu gliedern. Der Entwurf sieht vor, mit einem zweigeschossigen Neubau am Ende des Grundstücks den Freiraum hinter der alten Dorfschule zu fassen und im Zusammenspiel mit den beiden seitlichen Remisen eine hofartige Situation auszubilden. Der alte Baumbestand bindet die Gebäude zu einem Ensemble zusammen und bestimmt die besondere Qualität des Freiraums. Der Hof kann für vielfältige Aktivitäten genutzt werden und stellt somit einen wichtigen Bestandteil des Bildungs- und Kulturbausteins dar. Der Neubau wird als ein kompakter, solitärer Baukörper entwickelt. Die Ausbildung der Dachform stellt dabei eine Interpretation des historischen Satteldachs dar: Die asymmetrische, in Richtung Hof verschobene Firstlinie unterstützt hofseitig die Präsenz des Gebäudes - trotz der im Vergleich zum Gebäudebestand geringen Firsthöhe. Gleichzeitig werden mit der Dachform besondere Innenraumqualitäten entwickelt.
Team Ralf Fleckenstein, Malte Bösche
© 2020 ff-architekten     Impressum