168
Wohnen am Strom Köln

Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren 2007

Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren 2007

Der privilegierte Standort am Stammheimer Ufer, unmittelbar am Rhein gelegen, verpflichtet einen Mehrwert zu schaffen. Es gilt, nicht nur das Potential des Standortes für das Wohnen zu nutzen, sondern auch neue Qualitäten für das städtebauliche Umfeld zu schaffen. Dieser Mehrwert wird auf verschiedenen Maßstabsebenen erzeugt:
Das Projekt wird genutzt, um die Orientierung des umliegenden Quartiers zum Flussraum zu unterstützen. Gleichzeitig wird ein markanter Punkt an der Uferpromenade ausgebildet, um den Standort in der Silhouette des Rheinufers zu verorten.

Die Grundrisstypologie wiederum ermöglicht eine Vielfalt an Wohn- und Lebensweisen, die durch Individualisierung unserer Gesellschaft gefordert ist. Neben dem klassischen Standard für eine Durchschnittsfamilie müssen Antworten für Patchwork-Familien, Alleinerziehende, Altenwohnen, temporäres Wohnen oder generationenübergreifendes Wohnen gefunden werden.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein
Mitarbeit Tristan Lannuzel
Tragwerk Nicole Zahner/ Studio C, Berlin
Landschaftsplanung INterland, Lyon


© 2020 ff-architekten     Impressum