121
Haus Siebenschön Hamburg

Projekt 1999-2000 / nicht realisiert

Haus Siebenschön ist ein Wohnhaus mit vier Wohneinheiten in Hamburg-Lokstedt. Der städtebauliche Kontext ist durch freistehende Villen aus verschiedenen Planungsepochen charakterisiert, die auf schmalen, tiefen Grundstücken organisiert sind.
Es gilt innerhalb der geltenden Abstandsregelungen ein Gebäudevolumen zu generieren, das einerseits der ökonomischen Bedingung der maximalen Ausnutzung des Grundstücks gerecht wird, andererseits die Maßstäblichkeit des städtebaulichen Kontextes berücksichtigt.

Die Kubatur wird aus einem einfachen Prinzip entwickelt: ein quaderförmiger Grundkörper wird durch erkerartige Anbauten und Ausstülpungen modelliert. Je nach Ausrichtung und Nutzung erhalten die Anbauten spezifische Ausprägungen und vermitteln das Gebäude mit dem städtebaulichen Gefüge.
Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein, Sabine Waldmann als b5p Architekten
Leistungsphasen LPH 1-4
Bauherr Renate Stüvecke, Hamburg
BGF/Nettowohnfläche 590 m² / 498 m²
Gesamtbaukosten 1.093.000 EUR