204
Entwicklungskonzept Ev. Jacobi-Kirche Luckenwalde

Machbarkeitsstudie | 2012

Machbarkeitsstudie | 2012

Die Jacobi-Kirche ist eine von drei evangelischen Kirchen der Stadt Luckenwalde. Mit ihrem 70 m hohen Turm stellt die Kirche ein markantes städtbauliches Zeichen in der Stadtsilhouette von Luckenwalde dar. Die dreischiffige Kirche wurde 1892- 1894 gebaut, entworfen durch den Kirchenbaumeister Preußens Friedrich Adler und stellt ein wichtiges bauhistorisch Beispiel für die märkische Backsteinarchitektur des 19. Jhdt. dar. Der Kirchenraum bietet Sitzplätze für 1.200 Besucher.

Der kontinuierliche Rückgang der Kirchenmitglieder zwingt dazu, über die zukünftigen Nutzungen der Kirchen nachzudenken, weil die finanziellen Aufwendungen für den baulichen Erhalt der Kirchen nicht mehr finanzierbar sein werden.
Im Rahmen der Machbarkeitsstudie sollen alternative Nutzungsszenarien für die Jacobi-Kirche entwickelt werden. Kirchen sind jedoch keine gewöhnlichen Immobilien, die man so ohne weiters verkaufen oder einer anderen Nutzung zuführen kann:
Kirchenräume haben eine große Bedeutung in unserer Gesellschaft - Kirchen stehen für die kulturellen und ethische Grundordnung. Aber auch sehr persönliche Erinnerung wie Taufen, oder Konfirmationen stehen in einem engen Bezug zu Kirchenräumen und tragen zu Identifizierung mit dem Glauben bei.

Nach Gesprächen mit unterschiedlichen Aktueren der Kirche und der Stadt wurden verschiedene Nutzungsbedarfe der Stadt Luckenwalde ermittelt und Nutzungsszenarios entwickelt - überwiegend aus dem Bereich Kultur und Soziales. Diese Szenarios wurden in Form von Entwurfskizzen hinsichtlich ihrer Machbarkeit geprüft. Dabei wurden unterschiedliche räumliche Strategien im Umgang mit dem Kirchraum verfolgt.


Team Katharina Feldhusen, Ralf Fleckenstein, Matthias Hanzlik
Beratung Tragwerk IBS, Dallwitz- Hoppegarten
Auftraggeber Ev. Jacobi-Kirchengemeinde, Luckenwalde